Wiedereinstieg in die Präsenzlehre – reicht der Blick in den Rückspiegel?

Die Covid19 bedingte, radikale Umstellung von Präsenz- auf Online-Unterricht im Frühjahr 2020 liegt nun schon drei Semester zurück, und in der Zwischenzeit ist sowohl für Studierende wie Lehrende eine gewisse Normalität im Online-Unterricht eingekehrt. Bei allen Beteiligten haben Anpassungen an die Online-Lehre stattgefunden und sich neue Routinen entwickelt. Die meisten Studierenden im ersten und zweiten Jahr haben Präsenzlehre an der Universität bisher sogar gar nicht erlebt.

Mit der fortschreitenden Immunisierung der Bevölkerung zeichnet sich nun jedoch erneut ein Wechsel ab: die Rückkehr zur Präsenzlehre. Eine Rückkehr, die auf den ersten Blick für viele erfahrenere Lehrkräfte einen Schritt in altbekanntes Terrain zu bieten scheint. Doch steht wirklich die Rückkehr zum Präsenzunterricht des alten Formats bevor? Inwiefern haben sich durch die Erfahrungen mit Online-Unterricht vielleicht nachhaltigere Veränderungen ergeben? Welche davon sollten künftig auch im Klassenraum aufgegriffen werden und wie könnte das gelingen? Inwiefern haben sich auch Erwartungen an die Unterrichtsgestaltung und die Rahmenbedingungen verändert? Auf welche soziale Begegnungssituation wird man beim Beginn des Präsenzunterrichts treffen? Wie kann der Wiedereinstieg für alle Beteiligten sinnvoll gestaltet werden?

Im Rahmen des 10. „HUFS-Symposium zur Didaktik“ wollen wir uns diesen und weiteren Fragen widmen. Gemeinsam wollen wir so (1) den Wiedereinstieg in die Präsenzlehre mental vorbereiten, (2) ein Bewusstsein für die veränderte Präsenz-Situation schaffen, (3) diskutieren, welche bewährten Formate und Inhalte aus dem Online- in den Präsenz-Unterricht überführt werden sollten.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Datum & Zeit: Samstag, 2. Oktober 2021, 10:30-16:00h
Referenten: werden später bekanntgegeben
Veranstalter: Christian Horn & Monika Moravkova
Ort: Die Veranstaltung wird als Videokonferenz durchgeführt.

Das Programm wird später bekanntgegeben.