Erstellung von Lehrmaterialien

Im Fokus des 7. „HUFS-Symposium zur Didaktik“ steht die Erstellung von Lehrmaterialien, eine Tätigkeit, die die meisten Lehrenden in ihrem Arbeitsalltag ständig begleitet. Lehrmaterialien erstellt man etwa selbst, wenn man den Unterricht interessanter, adressatengerechter oder abwechslungsreicher gestalten möchte. Dabei kann die Materialienerstellung einerseits als Ergänzung zu einem Lehrbuch-basierten Unterricht dienen. Andererseits kann aber auch ein ganzer Kurs (oder natürlich auch eine Kursfolge) auf selbsterstellten Materialien aufbauen.

Wenn man Unterrichtsmaterialien erstellt, sieht man sich mit einer Reihe von Fragen konfrontiert, etwa den Folgenden: Worauf sollte ich bei der Gestaltung von Lehrmaterialien grundsätzlich achten? Wie gehe ich sinnvollerweise vor? Wie sollten sich Lehrbuch und eigene Unterlagen ergänzen? Gibt es typische Fallstricke, die sich vermeiden lassen? Im Rahmen des Symposiums wollen wir erstens einen Blick auf grundlegende Erkenntnisse aus der Forschung zu diesen Fragen werfen und bewährte Verfahren kennenlernen. Zweitens werden wir uns ausgewählten Aspekten der Erstellung von Lehrmaterialien intensiver widmen. Drittens wollen wir uns über die eigenen Erfahrungen austauschen und auch dadurch die Kompetenz zur Erstellung von Lehrmaterialien weiterentwickeln.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Datum & Zeit: Samstag, 1. Dezember 2019, 10:30-18
Referenten: Miyoung Lee (HUFS)
Monika Moravkova (HUFS)
Cornelia Roth (Yeungnam University)
Veranstalter: Christian Horn & Monika Moravkova
Ort: HUFS, Raum (folgt)

Programm:

10:30-11:00 Empfang und Registrierung
11:00-12:30 Monika Moravkova
Wissenswertes über ansprechende Unterrichtsmaterialien – Kriterien & Tipps zur Erstellung
12:30-14:00 Mittagspause
14:00-15:30 Cornelia Roth
Erstellung von Spielen als Übungsmaterial im DaF-Unterricht
15:30-16:00 Kaffeepause
16:00-17:30 Miyoung Lee
Aufgabenentwicklung zur Förderung der Chunkbildung
17:30-18:00 Zusammenfassung und Reflexion
18:00 Ende

Mit freundlicher Unterstützung durch die Schweizerische Botschaft.